Free Deck – Der Zusammenbau

Nachdem die Platinen angekommen und auch alle restlichen Teile da sind, konnte ich das erste Free Deck zusammenbauen.

Das Aufbauvideo ist schon ganz gut und sollte die wichtigsten Fragen klären. Alles, bis auf den Arduino, zusammenlöten. Dann den Arduino flashen. https://github.com/koriwi/freedeck-ino

Zusätzlich anzumerken wäre nur noch:
+ Wenn beim Kompilieren ein Fehler sagt, dass eine Datei nicht gefunden werden konnte, dann fehlt diese ;). Normalerweise reicht es, diese im Bibliotheksverwalter zu suchen und zu installieren. Bei mir hat “SdFat.h” gefehlt. Also nach “SdFat” suchen und neuste Version installieren.
+ Dann hatte ich noch ein unlösbares (für mich) Problem beim Kompilieren. Die Bibliotheken wurden doppelt gefunden. Vermutlich waren irgendwelche Einstellungen falsch. Ich habe die Arduino IDE von 1.8.10 (?) deinstalliert und dann 1.8.13 installiert. Das hat geholfen. Deinstallieren und selbe Version installieren hätte vielleicht auch schon ausgereicht. Oder man kennt die vermurkste Einstellung.

Im Video sagte Adam, dass man die Abstandshalter bei den Pins der Bildschirme kürzen soll, damit die Platine auf den Tastern liegt. Ich habe stattdessen einen dünnen Holzstreifen (Eisstiel) unter die Platine geklebt. Die Taster drücken sonst direkt auf die Flachbandverbindung der Screens und könnten diese durchscheuern. Mit dem Holz als Schutz sollte es etwas länger halten.

Auf jeden Fall sollte man die Bildschirme erst einmal nur an ihren Platz stecken und prüfen, ob alles passt. Danach kann man jeden Bildschirm mit einem Pin festlöten und dann noch einmal prüfen, ob es gerade ist und ob die Bildschirme sich gegenseitig nicht behindern. Auch die Holzstücke, in meinem Fall, können Platzprobleme bereiten.

Wenn dann alles passt, kann man alle jeweils 4 Pins der Bildschirme anlöten. Nun nur noch die Konfigurationsdatei erstellen, auf die MicroSD Karte kopieren und die Karte einstecken.

Ich musste übrigens, wie Adam auch, die “#define IMG_CACHE_SIZE 128” setzen.