Eulen nach Athen tragen

Eulen nach Athen tragen. Einen wirklichen Zweck hat die gedruckte Eule für mich nicht. Reiner Spaß an der Freude. Naja, ich wollte nun endlich mal das Holzfilament testen.

Ich hatte bereits mit LayWood experimentiert. Bei diesem Filament sind mir des öfteren die Düsen verstopft. Wenn ein Druck allerdings mal vollständig zuende gedruckt wurde, war das Ergebnis sehr schön. Die Farbe ist ein sattes Braun mit intensievem Holzgeruch und entsprechender Haptik.

Nun habe ich mal WoodFill von ColorFabb im 3D Drucker gehabt. Dieses Filament ist wesentlich heller. Die enthaltenen Holzstückchen scheinen viel kleiner zu sein. Das ist schon mal gut, damit die Düse nicht verstopft.

Eule mit WoodFill gedruckt

Gedruckt wurde mit einer 0,4 mm Düse um die 215 °C und 60 mm/s. Die ersten beiden Versuche (links zu sehen) habe ich ohne Kühlung gedruckt. Beide sind an den Überhängen nicht besonders schön und konnten auch nicht zuende gedruckt werden. Die zuletzt gedruckte Eule (rechts im Bild) wurde von Vorne und von Hinten mit einem Lüfter angepustet. Die Überhänge sind viel sauberer geworden.

Mit verstopften Düsen hatte ich nicht zu kämpfen.

Hier noch einmal die Rückseite der fertig gedruckten Eule.

Rückseite der Eule
Rückseite der Eule

Auf der Rückseite sind (hauptsächlich) vertikale Streifen sichtbar. Diese stammen vom Modell und sind kein ungewolltes Artefakt des Druckers.

Modell der Eule
Modell der Eule http://www.thingiverse.com/thing:18271

Die Facetten des 3D Modells sind auch im Druckergebnis zu sehen. Auch schon bei dem Baumfrosch hatte ich die gute Genauigkeit des Druckers schon festgestellt.  Auch trotz des recht groben Filamentes kann man kleine Details im Druckergebnis immer noch erkennen. Mit normalen PLA müssten die Details noch besser zu sehen sein.

Im Endergebnis habe ich also keine Euen nach Athen getragen, sondern konnte feststellen, dass WoodFill für meine Bedürfnisse geeignet ist.