Gedruckter Baumfrosch

Ein 3D-Druck-Kollege hat mir letztens einen kleinen ausgedruckten Frosch vorbeigebracht. Von der Genauigkeit war ich schon sehr beeindruckt. Vor allem die kleinen Füßchen des grob 4,5 cm breiten, 5 cm tiefen und 2,5 cm hohen Frosches waren schön. Bei meinem Drucker hatte ich bei so kleinen Auflangeflächen immer arge Probleme.

Ich haber mich dann selber an einen Versuch gewagt.

Als erstes brennt mein SSR (Solid State Relais) durch. Das ganze Zimmer war mit weißem stinkenden Rauch gefüllt.

Auch ein paar Tage später ist es noch deutlich zu riechen.

 

Nachdem die Schäden am 3D Drucker repariert waren, begannt die „Produktion“ der kleinen Frösche.

 


Baumfrosch in 200µm Schichthöhe
  Die einzelnen Schichten, gerade an den Schenkeln, sind schön zu sehen. Das hat seinen eigenen Charme.

 


Baumfrosch in 100µm Schichthöhe
Die einzelnen Schichten sind bei 100 µm kaum noch zu sehen. Der Rücken sieht seidig glatt aus. Mit dem Fingernagel erspührt man die Schichten noch.

 


Baumfrosch in 70µm Schichthöhe
Bei 70 µm sind die Schichten auf dem Rücken auch nicht mehr mit dem Fingernagel zu spüren. Es fühlt sich nur leicht rau an. Der Nachtel ist nur, dass die Düse nun beginnt, das Filament zu verschmieren. Für Schichtstärken unter 100 µm brauche ich eine filigranere Düse. Damit meine ich nicht, dass die Öffnung der Düse unbedingt kleiner werden muss. Ich habe hier eine 0.4 mm Düse verwendet. Es muss viel eher die Fläche um die Düsenöffnung verkleinert werden. Sie muss also spitzer zulaufen. Stumpfe Düsen sind gut geeignet, Flächen glatt aussehen zu lassen. Bei sehr niedrigen Höhen übertragen sie aber zu viel Wärme auf die darunter liegenden Schichten, so dass diese anfangen weich zu werden und zu verschmieren.

Ich werde auch noch mal versuchen, eine Düse mit kleinerem Durchmesser zu nutzen. Eine 0.25 oder 0.3 mm Düse muss ich mir aber erst noch einmal zulegen. Vielleicht verschmiert es dann auch schon weniger.

Hier noch ein Dokument von eE3d, dass die Auflagefläche der Düse zum Filament verdeutlichen soll.

http://files.e3d-online.com/v6/Drawings/V6-NOZZLE-300.pdf

Die 0.4 mm Düse hat eine Auflagefläche von 0.79 mm² (d = 1 mm). Die 0.25 mm Düse hat eine Auflagefläche von 0.31 mm² (d = 0.63). Weniger als die Hälfte. Es könnte hier also helfen, die kleinere Düse zu verwenden.

Getagged mit: , , , , ,