Dünnwandige Objekte

Eine Rolle grünes Filament hat sich dem Ende zugeneigt. Mit dem Rest habe ich einfach dem von letzten Mal in der Höhe hochskalierte Becher gedruckt.

Hier noch mal der normal skalierte Becher.

Becher

Und hier sieht man zwei in der Höhe vergrößerte Becher.

Hohe Becher

Wie man sieht, konnte ich mit dem Restfilament den Becher noch fast zuende drucken. Links der gelbe Becher hat seine volle Höhe erreicht. Was mich aber erstaunt hat, war, dass der grüne Becher mit 0,46 mm Wandstärke regelmäßige und symmetrische Dellen in der Wand hat. Zuerst dachte ich, dass der Slicer da einen Fehler gemacht hat, aber das Modell sieht gut aus. Zum Testen habe ich den Becher dann noch einmal so dünnwandig ausgedruckt. Das Ergebnis war reproduzierbar. Ich habe dann die Düse von 0,4 mm auf 0,8 mm geändert. Die Wandstärke ist dabei auf 0,96 mm angetiegen. Bei diesem Modell, hier gelb rechts im Bild zu sehen, weißt keine Wellen in der Wand auf.

Ich gehe davon aus, dass die Wellen duch termische Spannungen entstanden sind und von der geometrie des Objektes abhängen.

Auf jeden Fall sieht es mit den Dellen in der Wand sehr chic aus und schmeichelt der Hand beim Anfassen.

Dellen in der Wand

Getagged mit: , , , ,